Anti Bias Forum Freiburg

Was ist systemische Beratung?

Systemische Beratung und Teamentwicklung

In Konflikt- und Entwicklungssituationen biete ich sowohl für Einzelpersonen, Paare, Gruppen oder Teams systemische Beratung und Begleitung an.
Auch in meinen Seminaren bereichern Ideen konstruktivistischer Theorie und systemischen Denkens Ansätze der Anti-Bias-Arbeit.

„Wer als Werkzeug nur den Hammer kennt, für den ist jedes Problem ein Nagel“ (Volksweisheit)

Was ist systemisches Denken?

Systemisches Denken unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von uns vertrauten Denkweisen. Steht in vielen Ansätzen die Einzelperson im Zentrum,schaut der systemische Blick vor allem auf die Interaktion und die Kommunikation zwischen Menschen und Gruppen.

Bei Problemen und Konflikten richtet sich der Fokus nicht auf das Problem bzw. dessen Entstehung, sondern auf die Frage nach Möglichkeiten der Veränderung. Systemisches Denken ist extrem lösungs- und zielorientiert und somit auch als Kurzzeitberatung sinnvoll.

Systemisches Denken geht davon aus, dass ein Mensch sich nicht immer gleich verhält, sondern je nach Bezugssystem sehr unterschiedliches Verhalten zeigt. Festschreibungen und Etikettierungen behindern jene, die sich verändern wollen (vgl. Anti-Bias-Ansatz). Je stärker wir auf der Beurteilungsebene bleiben, desto enger wird unser Blick, desto mehr schränken wir unsere Handlungsmöglichkeiten ein. Beschreibungen (statt Bewertungen) dienen dazu, neue Handlungsspielräume und Ausnahmen zu entdecken und zu nützen. So kann sich Verhalten ändern.

Grundsätze:

Haltung der Neugier einnehmen
Raum für Suchprozesse lassen
Zukunftsorientierung
Lösungsorientierung
Fehler als Motoren für Weiterentwicklung wertschätzen
Ressourcen statt Defizite beachten

Angebote systemischer Beratung

in der pädagogischen Arbeit
in Konflikten
bei inneren Konflikten
in Elternarbeit (Elternabende, Elterngespräche)
in der Teamentwicklung
Leitung als Interventionsmöglichkeit
in Gruppenfindungsprozessen
Lernen lehren

Seminarangebot!!!
„Ein Pfirsich ist ein Apfel mit Teppich drauf“ (Orban/Wiegel)
– Systemisch arbeiten im Team (nicht nur für pädagogische Fachkräfte)

Im Seminar geht es um das Kennenlernen des systemischen Ansatzes im pädagogischen Kontext.Viele Teams beklagen unproduktive Kommunikationsstrukturen, Schwierigkeiten bei Konflikten und die Wiederholung eingefahrener Teamrollen. All dies wirkt sich nicht selten hemmend oder gar negativ auf die Arbeit mit den Kindern und deren Familien im Kindergarten- oder Schulalltag aus.
Mit Methoden aus der systemischen Pädagogik und Kommunikation eröffnen sich uns neue und spannende Handlungsstrategien für „alte“ Probleme.
Im Mittelpunkt steht die Orientierung auf Ressourcen und Lösungen, die neue Kommunikations-formen und Konfliktlösungsstrategien ermöglichen. Sie lernen, Einstellungen zu überprüfen, schwierige Situationen und Konflikte systemisch zu betrachten und neue Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Sie werden miteinander üben, staunen und die Wunderfrage stellen…..!

Ziele:

  • die Teilehmenden erhalten einen Einblick in Denk- und Handlungsweisen systemischen Arbeitens
  • lernen Methoden des systemischen Arbeitens kennen, die im Teamalltag anwendbar sind
  • setzen sich mit Ressourcen- und Lösungsorientierung auseinander
  • lernen Techniken der konstruktiven Kommunikation und Konfliktlösung kennen
  • lernen die Methode des Reframing kennen, anhand derer Umdeutungen und Neubewertungen „alter“ Problemlagen ermöglicht werden

Termine:
13./14. Mai 2015, jeweils 9-17 Uhr
17./18. Juni 2015, jeweils 9-17 Uhr
Ort: Freiburg
TN-Gebühr: 450 €

 

Bitte wenden Sie sich bei Beratungsbedarf gerne an mich!

Zur Zeit befinde ich mich im 3. Jahr der Ausbildung zur systemischen Beraterin und lerne an der Fortbildungsakademie des deutschen Caritasverbandes bei Jochen Leucht. Im Jahr 2016 werde ich meine DGSF-anerkannte Ausbildung abschließen. Beratungsgespräche zu führen und Gruppenprozesse zu begleiten ist Teil meiner Ausbildung und wird supervisorisch begleitet.

Das Honorar für Beratung und Teambegleitung wird nach Anfrage gemeinsam festgelegt.
Mindestsatz pro Stunde 50 €.